Logo

Auf- und Absteigen

Vor dem Aufsteigen

  • Das Pferd muss ruhig stehen, bis der Reiter aufgesessen und zum Anreiten bereit ist.
     
  • Bei allen Tätigkeiten vor dem Aufsteigen (z.B. Steigbügellänge einstellen) muss ein Arm durch den Zügel gesteckt sein. Selbst das bravste Pferd kann erschrecken und weglaufen.
     
  • Die Bügellänge wird vor dem Aufsitzen eingestellt. Als ungefähres Maß wird die Armlänge genommen.
    Der Arm wird mit dem Mittelfinger an die Bügelriemenschnalle gehalten. Der Steigbügel wird unter den ausgestreckten Arm gehalten. Berührt der Bügel bei straffem Riemen die Achselhöhle, ist die Einstellung richtig.

Aufsitzen

  • Zur Schonung des Pferderückens ist es sinnvoll eine Aufsteighilfe zu verwenden.
     
  • Der Reiter stellt sich auf die linke Seite mit dem Rücken in Richtung Pferdekopf.
     
  • Die linke Hand nimmt die Zügel auf. Der linke Zügel läuft zwischen dem Kleinen- und Ringfinger, der rechte Zügel läuft in der vollen Hand. Beide Zügel haben Verbindung zum Pferdemaul.
     
  • Die Zügelhand greift in die Mähne.
     
  • Die rechte Hand dreht den Bügel zu sich, und der linke Fuß wird in den Bügel gesetzt.
    Der linke Fuß hat den Bügel hinter bis hinter dem Ballen, damit die Fußspitze das Pferd nicht berührt.
     
  • Der Reiter greift mit der rechten Hand an den Hinterzwiesel und drückt das linke Knie an den Sattel. Mit kräftigem Schwung wird der rechte Fuß unter Vorneigen des Oberkörpers in die Höhe genommen.
     
  • Die Rechte Hand ist am Vorderzwiesel, während das rechte Bein über die Kruppe geschwungen wird und das Gesäß in den Sattel gleitet.
     
  • Der rechte Fuß wird in den Bügel gesetzt und die Zügel geordnet.
     
  • Nach einigen Runden im Schritt wird nochmals nachgegurtet. Dies erfolgt im Schritt, da sich das Pferd hier weniger anspannen kann und keine Hautfalten eingeklemmt werden. 

Absitzen

  • Das Pferd wird richtig hingestellt.
     
  • Der Reiter stützt sich mit der linken Hand auf dem Vorderzwiesel ab, nimmt dann den rechten Fuß aus dem Steigbügel und schwingt diesen über den Pferderücken.
     
  • Nun wird der linke Fuß ebenfalls aus dem Bügel genommen, und der Reiter lässt sich herunter gleiten.
     
  • Zuletzt werden die Steigbügel hochgeschoben.
[Reiterleben] [Das Pferd] [Ausrüstung] [Pferdepflege] [Grundausbildung] [Auf- und Absteigen] [Leichttraben - Aussitzen] [Hilfengebung] [Paraden] [Stellung, Biegung] [Wendungen] [Gefühl] [Dressurreiten] [Springen] [Gästebuch] [Links] [Impressum]